Sonrisa e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der das Mädchenheim "Maria Inmaculada" in Santa Cruz, Bolivien, unterstützt. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Förderung der Kinder und Jugendlichen durch Musik.


Sonrisa bedeutet Lächeln. Ein Lächeln ist etwas, das man nicht kaufen oder verkaufen kann, nicht wegnehmen oder aufzwingen kann. Ein echtes Lächeln kommt von innen und hängt nicht direkt von Erfahrungen in der Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft ab. Es ist ein Empfinden, das gleichzeitig negative Umstände für kurze Zeit ausblendet. In dem Sinne kann Lächeln ein kurzer Moment der Auszeit sein, ein kurzer Ausdruck der aktuellen Zufriedenheit. Diese Erkenntnisse vermitteln die Mädchen im Heim, bewusst oder unbewusst. Die einzigartige Lebensfreude lässt die traurigen Geschichten hinter den Jugendlichen nicht erahnen.

 

Das Lächeln hat unsere Arbeit, unseren Musikunterricht vor Ort, sehr geprägt. Und genau diesen Frohsinn wollen wir unterstützen. Wir haben den Verein aufgebaut, um das bolivianische Mädchenheim „Maria Inmaculada“ finanziell von Deutschland aus unterstützen zu können. Die finanziellen Grundbedürfnisse sollen gedeckt, aber gleichzeitig der Spaß am Leben durch Musik gefördert werden. Freizeitangebote wie Musik bewirken ein Lächeln und damit Momente, die schlimme Erfahrungen, Gedanken oder Leistungen ausblendet, um sich gemeinsam zu freuen.

 

Informieren Sie sich hier gerne über unsere Ideen und Möglichkeiten und werden Sie Teil des Lächelns. Wir freuen uns über jegliche Unterstützung und hoffen, bald persönlich mit Ihnen in Kontakt zu kommen.

 

 

Ihr Vorstand 

Rebecca Cornett, Anton Kastner und Wiebke Steinhöfel

Das Projekt

Informieren Sie sich hier über das Projekt: Die Umstände in Bolivien, das Leben im Mädchenheim und unsere Ideen und Ziele

Helfen Sie Mit!

Informieren Sie sich hier, wie Sie uns und den Mädchen im Heim helfen können. Übernehmen Sie beispielsweise eine Patenschaft.

Bilder

Verschaffen Sie sich einen persönlichen Eindruck mithilfe unserer Bildergalerie.